4502-users

Kamin-Gespräch

Thema Kamingespräch

In unserer beliebten Gesprächsreihe "Kultur statt Gewalt" laden wir Sie ein zu dem Thema "Reformation heute -
Glaube und Gesellschaft im Dialog?".

Vor 500 Jahren prangerte der deutsche Augustinermönch Martin Luther aus gegebenem Anlass das päpstliche Finanzgebaren und den kirchlichen Handel mit Ablassbriefen an. Das legendäre Bild vom Anschlag seiner 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg wurde zum Symbol für den Beginn einer reformatorischen Bewegung. Sie führte am Ende nicht nur zur Spaltung der abendländischen Kirche.

Sie veränderte auch die politischen Strukturen und verwandelte das ganze gesellschaftliche Leben. Doch die spirituelle Kraft des christlichen Glaubens, die einst Luther zu den Reformen antrieb, ist in unserer säkularen Gesellschaft nur noch wenig zu spüren. Das moderne Leben spielt sich heute oftmals jenseits von Glaube und Kirche ab. Wie kann die Kirche wieder mit der Gesellschaft in einen Dialog treten? Und welche Impulse kann dabei ein durch die Reformation inspirierter Glaube geben?  

Termin

Der nächste Termin findet diesmal  am Mittwoch, den 10. Mai 2017, wie immer im schönen Kaminzimmer des Schloßes Reinbek um 19:30  statt. 

Gastredner & Moderation

Diesmal konnten wir als Gastredner Kirsten Fehrs, Bischöfin der Nordelbischen Kirche, gewinnen.  
 
Kirsten Fehrs (Jg. 1961) studierte evangelische Theologie in Hamburg und wurde 1990, nach ihrem Vikariat in der Kirchengemeinde Waabs, zur Pastorin der Nordelbischen Kirche ordiniert. Nach Einsätzen als Gemeindepastorin in Hohenwestedt und im Kirchenkreis Rendsburg agierte sie dort mehrere Jahre als Leiterin des Evangelischen Bildungswerkes. Im Jahr 2006 trat sie das Doppelamt als Pröpstin im Kirchenkreis Hamburg-Ost und als Hauptpastorin an St. Jacobi in Hamburg an. 2011 wurde Kirsten Fehrs von der Synode der Nordelbischen Kirche zur Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck gewählt.

Die Moderation übernimmt Dr. Matthias Gillner, wissensch. Dir. f. Sozialethik a.d. Führungsakademie d. Bundeswehr und Lehrbeauftragter für theol. Ethik  am Inst.f. kath. Theologie d. Univ. Hamburg.

Dr. Matthias Gillner (Jg. 1962), der Moderator des Kamingespräches, studierte Philosophie und kath. Theologie in Deutschland und Brasilien (Befreiungstheologie). Er ist wissenschaftlicher Direktor für Sozialethik an der Führungsakademie der Bundeswehr und Lehrbeauftragter für theol. Ethik am Institut für kath. Theologie der Universität Hamburg.

Der Eintritt ist frei. Wie immer freuen wir uns sehr über Spenden.

Kamin_Schloss_Reinbek.jpg