Kontak e. V. Archiv

Lesepaten 2013

Im letzten Jahr haben wir neue Lesepaten hinzugewonnen, einige haben ihr Engagement  aus persönlichen oder beruflichen Gründen beendet.

Die Zahl der tätigen Lesepaten schwankt zwischen 30 und 35, je nach Bedarf und Zeitmöglichkeiten des Einzelnen. 6 Lesepaten pausieren.

 In den DaZ- Klassen (Deutsch als Zweitsprache) sind inzwischen über 20 Lesepaten tätig. Es nimmt einen immer größeren Raum in unsere Arbeit ein und „verdrängt“ ein wenig die „typische“ Lesepatentätigkeit des Vorlesens.

 An folgende Institutionen sind Lesepaten von uns tätig:

Neuschönningsted:
  1. AWO- Integrativer Kita Eggerskoppel –Vorlesen   

Reinbek:                                                                                                                                                                              
  1. Kita Dt. Rotes-Kreuz Schmiedesberg –Vorlesen. Eine neue Lesepatin wurde gefunden!
  2. Gemeinschaftsschule Reinbek  z.Zt. fast ausschließlich im DaZ  -  13 Lesepaten
  3. Stadtbibliothek –Vorlesen
  4. Kita Arche Noah – Vorlesen
  5. Grundschule Mühlenredder – Leseförderung  

Glinde:
  1. Grundschule Tannenweg – Vorlesen, „Lesen in der Pause“ z.Zt. keine Einzelförderung
  2. Stadtbücherei –Vorlesen
  3. Gutshaus Glinde – versch. Gemeinschaftsprojekte mit der Sönke Nissen-Stiftung, Bücherei Glinde, Bücherkate
 4.  Sönke-Nissen-Gemeinschaftsschule – Unterstützung der DaZ-Klasse  - 10 Lesepaten

 

Ansprechpartner:

Frau Röhl - Gemeinschaftsschule Reinbek
Frau Gehrken  - Tannenwegschule
Frau Kawohl-Kneller  - DaZ – Zentrum Sönke-Nissen-Gemeinschaftsschule
Frau Leppin  für die Protokolle. Ein Dank an Herrn Schmidt, für die Jahre davor!
Frau Riebesel  und Frau Kawohl-Kneller  für die Lesepaten im Allgemeinen, Planung, Ideen, etc.
Ein Dank an Frau Wirths-Kosub, für die Jahre davor!


 2013 fanden u.a. folgende Aktivitäten statt:

Die Lesepaten treffen sich alle 2-3 Monate (Januar, März, Mai, August, November) im Beratungszentrum in der Scholtzstraße, um sich auszutauschen,  neue Projekte zu besprechen/planen und vieles mehr. Protokolle können bei Interesse eingesehen/angefordert werden.

 April  für die Stadtbibliothek Reinbek wurde eine neue Lesepuppe von den „Bücherfreunden“ gekauft  (Foxi  ist in „Rente gegangen“).  Gemeinsam haben wir zum 10-jährigen  Jubiläum der „Bücherfreunde“ die Puppe den Besuchern vorgestellt und  eine „Namensabstimmung“ vorbereitet.

 Für unsere Lesepaten fand ein 5-stündiges „Vorleseseminar“ mit einer neuen Leiterin statt. Leider nicht so erfolgreich. Unsere Seminarleiterin der vorherigen Seminare war schwer erkrankt und ist leider inzwischen verstorben. Wir müssen nun neu überlegen, wie wir weitere Fortbildungen  in der Zukunft organisieren können.

Mai  Im Rahmen unserer Vorlesestunde in der Stadtbibliothek Reinbek  wurde die neue „Vorlesepuppe“  auf den Namen „Franzi“ getauft.

Eine gemeinsame Veranstaltung (Pk 10) mit Schülern des Gymnasiums Glinde zum Thema  „Verbrannte Dichter“ im Gutshaus Glinde zum Gedenken an die Bücherverbrennung 1933.

Juli  Ferienprogramm  in Glinde Vorlesen mit „Kamishibai“, einem kleinen Papiertheater was in Japan Anfang des 20.Jahrhunderts von Straßenhändlern genutzt wurde. Bis 1953, gab es etwa 10.000 Kamishibai-Erzähler und täglich fünf Millionen Zuschauer in Japan. Z.Zt. erfreut es sich, auch bei uns, immer größerer Beliebtheit.

 August das Lesepatenprojekt wurde als Landessieger mit dem Deichmann-Förderpreis für Integration ausgezeichnet!

 September Einige Lesepaten begleiten einen Ausflug des DaZ Glinde zum Mühlenmuseum in Glinde. Für Lesepaten und Schüler wieder eine gelungene Abwechslung und ein Stück deutsche Tradition, ein Stück Butterkuchen, wurde, zur Freude aller, auch spendiert.

Oktober/November   Infoabend für neue Lesepaten, gesucht für die  Daz-Klassen. 11 neue Lesepaten wurden gefunden!!

 „Lesestart – 3 Meilensteine fürs Lesen“ gemeinsam mit der Stadtbücherei Glinde starteten wir die 2.Projektphase für die jetzt 3-jährigen. An 3 Nachmittagen stellten wir den Kindern und ihren Eltern die unterschiedlichsten Bilderbücher vor   (Wimmel-, Tast-, Lochbücher, etc. sowie Reime u. Fingerspiele). Am Ende bekamen die Kinder dann ihre 2. Lesestarttasche mit dem Buch (Henriette Bimmelbahn von James Krüss) und Infomaterial für die Eltern und ihren eigenen Leseausweis der für alle Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren kostenlos ist!

Lesepaten beteiligten sich mit einer Vorlesezeit für Kinder von 6-10 Jahren an der Veranstaltung „Wortfest“ im Reinbeker Schloss. Vorgelesen wurde aus „der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie 


Einige Lesepaten trafen sich mit dem Vorstand um sich über die Tätigkeit der Lesepaten in den DaZ-Klassen auszutauschen. Der Vorstand befürchtete, dass Lesepaten zu sehr Schul- und Lehreraufgaben bei ihrer Tätigkeit übernehmen.

 Die Lesepaten stellten fest: Sie übernehmen  keine Schul- und Lehreraufgaben. Sie sind ergänzend im Schulunterricht mit dabei. In einer 1:1 Situation sprechen/lesen sie mit den Schülern und üben mit ihnen die deutsche Sprache. Das würde sonst auch  kein anderer tun! Die Kapazität der Lehrer noch die vorhandenen Fördergelder würden für so eine Betreuung ausreichen. Die  überwiegende Zahl der Schüler nehme  ihr Angebot  auch sehr gerne an. Ja, sie freuen sich geradezu, wenn ein Erwachsener ihnen, in der für viele schwierigen Zeit der Eingewöhnung in einem fremden Land, beim Erlernen der Sprache, in der Schule, helfen.  Fast immer gibt es am Ende der Sprech- und Lesezeit ein „Dankeschön“ von den Schülern.

Wir denken, den Schülern wird durch unsere Arbeit ein sehr positives „Deutschlandbild“ vermittelt und für einen ersten Eindruck, gibt es keine zweite Chance.

Weitere Informationen:

Frau Wirths-Kosub  und Frau Riebesel haben auf Einladung der Helmut Schmidt Universität das Projekt Lesespaten vorgestellt. Im Jahr 2014 wird es an der HSU ein Seminar zum Thema „Ehrenamt“ geben, dazu werden auch Lesepaten befragt. Im November soll es dann dazu eine Auswertung/Vortrag der Studenten geben. 

 2013 war geprägt von der Arbeit in den Daz-Klassen. Das ist sicher richtig und wichtig.

 2014 wünschen wir uns aber auch, dass das Vorlesen wieder etwas mehr in den Fokus unserer Arbeit rückt  und auch das Projekt „Lesestart– 3 Meilensteine fürs Lesen“ möchten wir weiterführen.

Wir wünschen uns ein buntes, erfolgreiches Jahr 2014 mit vielen fröhlichen und lernbegierigen „Patenkindern“.

Allen Lesepaten ein großes DANKESCHÖN!!        

Sigrid Riebesel